17. Mai 2019 um 19.00: Konzertreihe “Ungezähmte Klassik” – Klavierabend mit Nadezda Tseluykina

Weltklassepianistin zu Gast bei „Ungezähmte Klassik“, Meisterwerke der Romantik virtuos interpretiert.
Nadezda Tseluykina, geboren in Saratow/Russland, studierte Komposition am staatl. Konservatorium in Saratow. Anschließend absolvierte sie ein Klavierstudium an der Gnessin Musikakademie in Moskau sowie am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch/Österreich und der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin. Sie war Stipendiatin des Russischen Komponistenverbandes und der Richard-Wagner Stipendienstiftung Bayreuth und erhielt mehrere Preise und Auszeichnungen, u. a. den Bösendorfer – und Steinway-Förderpreis und einen DAAD-Preis. Konzerttätigkeiten als Solistin und Kammermusikerin führten sie durch ganz Europa, wo sie mit Dirigenten wie Ud Joffe und Kirill Petrenko zusammen arbeitete. Ebenso spielte sie mit namhaften Orchestern bei internationalen Festivals, wie den Bregenzer Festspielen.
Nadezda Tseluykina arbeitet nebenher auch im Theaterbereich, so war sie z.B. musikalische Leiterin (inklusive Arrangement) bei diversen Musiktheaterprojekten (u.a. “Carmen” am “Theater Rampe” Stuttgart, Wagners Ring für Kinder an der Musikakademie Rheinsberg, Zusammenarbeit mit dem “Lwowski-Kronfoth-Musiktheaterkollektiv”, “Lulu” in den Sophiensälen Berlin und am “Schwere Reiter” München und Macbeth an der Neuköllner Oper).
Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet die regelmäßige enge Zusammenarbeit mit Komponisten wie Helmut Zapf, Chaya Czernowin, Eres Holz, Georg Katzer, Chaya Czernowin, Johannes Boris Borowski, Beat Furrer (u.a. mit dem Ensemble JungeMusik und dem Ensemble KNM Berlin, sowie bei Festivals wie Klangwerkstatt Berlin, Wittener Tage für neue Kammermusik, Randspiele Zepernick), darunter zahlreiche Ur- und Erstaufführungen.

Programm:
Ludwig van Beethoven – Bagatellen
Op. 33 No 1, No 7
Op. 119 No 9, No 11
Op. 126 No 2, No 6

Frédéric Chopin
Mazurka op. 63 No 3
Nocturnes op. 27 No 1
2 Mazurkas op. 33 No 4, op. 56 No 2
Nocturne op. 48 No 1
2 Mazurkas op. 17 No 4, op. 68 No 4
Grande Valse brillante op. 18

Maurice Ravel – aus Miroirs
– Une Barque sur l’océan – Oiseaux tristes – Alborada del gracioso

George Gershwin – Rhapsody In Blue

https://www.youtube.com/watch?v=IOk9utZWfFs

Eintritt: Spende